Kunst im Stadtteil

Sonja Finkmann klein

Kunst bewegt den Rosenplatz
von Sonja Finkmann Gesellschaft für Stadtentwicklung mbH

Das Rosenplatzquartier ist ein vielfältiger Stadtraum in Osnabrück, der durch das Zusammenleben von Menschen vieler verschiedener Kulturen geprägt wird. Das Projekt Tangency – Stadtberührungen 2012 hat einen interessanten Beitrag geleistet, die Wahrnehmung für das Quartier rund um den Rosenplatz zu schärfen und die Auseinandersetzung der Bewohnerinnen und Bewohner mit ihrem eigenen Wohnumfeld zu fördern. Die Interventionen und Interaktionen der beteiligten Künstlerinnen und Künstler haben eine Reflexion des (Zusammen-)lebens angestoßen und zu Meinungsäußerungen angeregt. Diese Beteiligung an der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Quartier hat einen Anstoß zu Problemlösungen und Eigeninitiative gegeben. Darüber hinaus hat das Projekt Interesse bei Menschen geweckt, die alltäglich keine oder nur flüchtige Berührungspunkte zum Rosenplatzquartier haben. Durch die künstlerische Berührung und Betrachtung des Quartiers hat somit auch ein Abbau von Vorurteilen und eine Sensibilisierung für unterschiedliche Lebenslagen stattgefunden.

Rückblick

Sonntag, 21. Oktober 2012 ab 16 Uhr Ausstellung der Kunstwerke im Stadtteilbüro, Iburger Straße 23 sowie im Leerstand im Eckgebäude am Rosenplatz/Ecke Johannisstraße Samstag, 20. Oktober 2012 15 Uhr Künstlergespräche, Treffpunkt Restaurant Da Paolo, Rosenplatz 14, Podest am  Schäferbrunnen/ Ecke Sutthauser Straße